Zum Hauptinhalt springen
Alle Einsätze anzeigen

Der Feuerwehr wurde eine im Stacheldraht festhängende Möwe gemeldet. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr Kappeln-Mehlby befreite das Tier, das sich auf dem Dach eines Schulgebäudes befand.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes wurden ausgetretene Betriebsstoffe gemeldet, nachdem es an einem PKW zu einer Undichtigkeit an der Ölwanne kam. Die Feuerwehr Kappeln-Mehlby brachte Ölbindemittel aus und sperrte in Abstimmung mit der Polizei vorübergehend eine verunreinigte Fahrspur ab.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei

Die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt wurde zu einem Brand in einem Imbissstand alarmiert, der zunächst durch den Einsatz von CO2-Feuerlöschern bekämpft wurde. Die Einsatzkräfte überprüften daraufhin eine weiterhin erhitzte Stelle am Außenbereich des Gebäudes, öffnete diese durch den Einsatz von Sägen und bekämpfte letzte Glutnester im Dämmmaterial unmittelbar hinter der Fritteuse. Anschließend konnte der Einsatz beendet und das Gebäude an den Betreiber übergeben werden.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei
  • Rettungsdienst

Die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt wurde ans Schleiufer in Grauhöft alarmiert. Dort wurde ein leichter Ölfilm auf der Schlei gemeldet. Mittels Ölvlies wurde der Stoff restlos aufgenommen.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei

Die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt entfernte einen Ast, der auf Kopfhöhe über einen Rad- und Wanderweg ragte.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Die Feuerwehren Kappeln-Kopperby und Kappeln-Ellenberg wurden zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Vor Ort stellte sich schnell raus, dass es sich bei dem ursächlichen Feuer um kontrolliert verbrannte Gartenabfälle handelte. Die Feuerwehren mussten nicht tätig werden und konnten wieder einrücken.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst
  • Polizei

Die Feuerwehren der Stadt Kappeln wurden zu einem brennenden Geräteschuppen alarmiert. Vor Ort konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Ein ausführlicher Einsatzbericht hier.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst
  • Polizei

Der Feuerwehr Kappeln-Innenstadt wurde ein Vogel in misslicher Lage gemeldet. Dieser konnte von den Einsatzkräften befreit werden.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Ein auf die Straße gestürzter Baum wurde durch die Feuerwehr Kappeln-Stutebüll unter Zuhilfenahme einer Landmaschine beseitigt, sodass die Fahrbahn wieder freigegeben werden konnte.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Die Kappelner Feuerwehren wurden zu einer vermeintlich brennenden Landmaschine alarmiert. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem gemeldeten Brand um ein kontrolliertes Verbrennen von Gartenabfällen handelte. Der Einsatz für die Feuerwehren konnte somit abgebrochen werden.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst
  • Polizei

Die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt wurde zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder innerhalb eines Hauses alarmiert. Gemeinsam mit der Polizei wurde das Objekt erkundet. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei

Die Feuerwehren Kappeln-Ellenberg und Kappeln-Innenstadt wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort wurde nach Erkundung glücklicherweise kein Schadenfeuer ausfindig gemacht, sodass die Brandmeldeanlage zurückgesetzt und der Einsatz beendet werden konnte.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst

In einer Wohnung kam es zum Brand einiger Gegenstände innerhalb eines Regals. Bewohner konnten vor Eintreffen der Feuerwehr bereits einen Feuerlöscher zum Einsatz bringen. Die eintreffende Feuerwehr Kappeln-Innenstadt verbrachte Anwohnende ins Freie und führte Nachlöscharbeiten in dem betroffenen Zimmer durch. Nach anschließender Sichtung der Einsatzstelle, unter anderem durch die Polizei, konnten die Personen wieder in Ihre Wohnungen zurückkkehren.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst
  • Polizei

Die Feuerwehr Kappeln-Ellenberg wurde zu einer Türöffnung alarmiert, da in einer Wohnung eine hilflose Person vermutet wurde. Durch Öffnen der Wohnungstür verschaffte sie dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst
  • Polizei

Die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt wurde zu einer vermeintlich verletzten Taube gerufen, um sie ins Tierheim zu verbringen. Das Tier flog bei Eintreffen der Feuerwehr jedoch davon.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Die Drehleiter der Stadt Kappeln wurde nach Karby alarmiert. Dort kam es nach einem Brand eines Schuppens am Vortag zu wieder aufflammenden Glutnestern am Dach. Die Kappelner Feuerwehrleute öffneten über die Drehleiter die Dachhaut mittels Säbelsäge und konnten die letzten verbliebenen Glutnester ablöschen.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

In einer Wohnung wurde ein ausgelöster Rauchwarnmelder gemeldet. Die Erkundung des Gebäudes durch die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt ergab keinen Hinweis auf ein Brandereignis. In Absprache mit der Polizei wurden die Bewohner kontaktiert, die daraufhin den fehlerhaft ausgelösten Rauchwarnmelder prüften.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei

In einer an der Straße abgestellten Restmülltonne kam es zu einer Rauchentwicklung. Die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt wässerte den Inhalt vorsorglich, sodass es nicht zu einem Brand der Tonne kam.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

In einer Wohnung löste ein Rauchwarnmelder Alarm aus. Die Erkundung durch die Feuerwehr Kappeln-Ellenberg ergab keinen Hinweis auf ein Brandereignis. Nach Öffnen der Wohnungstür wurde in der Wohnung ein Rauchwarnmelder mit leerer Batterie demontiert und die Wohnung an die Polizei übergeben.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei

Durch Absackung der Fahrbahn entstand ein etwa 80 cm breites Loch in einer Straße. Die Polizei forderte zur Amtshilfe die Feuerwehr Kappeln-Innenstadt an. Die Einsatzkräfte organisierten zusammen mit dem Bauhof Absperrmaterial und sicherte die betroffene Stelle.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Polizei

Die Feuerwehren Kappeln-Ellenberg und Kappeln-Innenstadt wurden nach Ellenberg zu einer vermeintlich brennenden Solaranlage auf dem Dach eines Hallengebäudes alarmiert. Vor Ort erkundeten die Einsatzkräfte mittels Drehleiter die gemeldete Stelle und konnten aufsteigenden Dampf aufgrund einer austretenden Flüssigkeit ausmachen, der irrtümlich für Brandrauch gehalten wurde. Der Einsatz konnte somit für die Feuerwehr abgebrochen werden.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Weitere beteiligte Kräfte:

  • Rettungsdienst

Die Feuerwehr Kappeln-Ellenberg wurde zu einer Reanimation mittels AED alarmiert. Der Einsatz wurde jedoch abgebrochen, sodass die Feuerwehr nicht ausrücken musste.

Alarmierte Feuerwehren:

Eingesetzte Fahrzeuge:

    Weitere beteiligte Kräfte:

    • Rettungsdienst

    Zur Unterstützung von Rettungsdienst und Polizei wurde die Feuerwehr Kappeln-Mehlby zu einer Türöffnung alarmiert. Vor Ort öffneten die Einsatzkräfte eine Haustür, um dem Rettungsdienst Zugang zu einer hilfebedürftigen Person zu verschaffen.

    Alarmierte Feuerwehren:

    Eingesetzte Fahrzeuge:

    Weitere beteiligte Kräfte:

    • Rettungsdienst
    • Polizei

    Die Feuerwehr Kappeln-Ellenberg wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einer Reanimation alarmiert.

    Alarmierte Feuerwehren:

    Eingesetzte Fahrzeuge:

    Weitere beteiligte Kräfte:

    • Rettungsdienst

    Wir brauchen Verstärkung!

    Die sechs Ortswehren im Kappelner Stadtgebiet freuen sich über jedes neue Gesicht. Wenn Du Lust hast, bei uns mitzuwirken, kannst Du einfach zu unseren Übungsabenden kommen und dir alles unverbindlich anschauen.

    Weitere Informationen